Loading
Apr 8, 2016

#press | A Day in Spring

Was hab ich mich gefreut als das erste Foto auf Whatsapp kam: Kitschick in der Flair! Whaaat! Na gut, die Überraschung war ja nicht allzu groß, wurde ich doch um meine Hotspots in Innsbruck befragt. Aber schlägt man das Heft dann auf und sieht sich da selbst…ist schon was tolles. Und weil ich ihnen einen viel zu langen Text geschrieben hab und nur die gekürzte Version in der Flair abgedruckt ist, lest ihr anbei noch den ganzen Text zu einem wunderbaren Tag in Innsbruck…

kitschick_flair_innsbruck_spring2

 

Spring is in the City – An Ode to #buylocal

Der schönste Frühlingstag in Innsbruck startet mit einem ausgiebigem Brunch im Klein und Fein in der Mariatheresienstraße – das Verwöhnfrühstück und vor allem die Kuchentheke lässt Naschkatzenherzen höher schlagen!

Die schönsten kleinen Läden, in denen man die Trends von 2016 findet sind das One – für Liebhaber der skandinavischen Designer wie Samsøe & Samsøe, Norse Projects oder den Franzosen Leon & Harper, der NOWHERESTORE und das X-DOUBLE für urbane Streetstyles und im endlich* Store findet man Selbstgemachtes aller Art, mein Favorit dort ist Resi & Rosa Vintage. Wilten ist mein Lieblingsstadtteil von Innsbruck: Es gibt nette Läden, liebe Leute, den samstäglichen Bauernmarkt und ein wunderbares Sonnenplatzerl. Im tirolermadl schau ich gerne auf einen JuiceDeli vorbei und entdecke immer wieder neue Produkte, die Tanja sorgfältig für ihren Laden auswählt. Am Cupcake Friday gehen wir dann manchmal zusammen ins Immerland und feiern #wiltenlove!

Ein wirkliches Highlight ist das Hitt und Söhne auf der Hungerburg, mit Ausblick über die ganze Stadt und frischer Bergluft schmeckt der Cappuccino an diesem Sonnenplätzchen gleich
doppelt so gut. Richtig toll ist es, wenn man nicht nur mit dem Bus rauf und runter fährt, sondern eine Strecke davon zu Fuß durch den Wald geht.

Wenn meine Mädels und ich feiern gehen, endet das meistens bei den Bögen in der Tante Emma – und je nachdem wie sehr uns der Hunger nach stundenlangem Tanzen plagt holen wir uns einen Dürüm bei il dottore oder schnurstracks ins Bett, um dann auf ein Katerfrühstück in die Machete zu gehen. So ein Burrito holt uns alle wieder in die Welt der Lebenden zurück!

 

Comments (1)

Leave a comment