Loading
Okt 5, 2016

#specialmoments | It’s Tea Time, Baby!

kitschick-lifestyle-blog-innsbruck-adlers-afternoon-tea-saturday_feat

Es wird wieder kalt, Baby, und du weißt, was wir dann den ganzen Tag lang machen: Tee trinken! Grüner, Schwarzer, Chai, Früchte, Minze, Zitrone, Brennessel, Kamille, Guten Morgen, Halsfreund. So groß die Auswahl zu Hause auch sein mag, so selten zelebriert man den Teegenuss dann doch richtig. Also richtig englisch, ohne das kleine Teebeutelchen. Stichwort Entschleunigung,
Freunde des Tees, ihr werdet Luftsprünge machen! Denn ab Samstag, den 8. Oktober bietet das aDLER’s den Afternoon Tea jeden Samstagnachmittag an und Fabian und Charlotte bringen die englische Teekultur mit top Ausblick in Verbindung. Ich war zum Probe-Teetrinken eingeladen und muss sagen: Das gefällt! Im familiären Kreise mit Bloggern wie Verena, Niña und blog.innsbruck saß auch die Gastgeberfamilie mit am Tisch, und Fabian erklärte sowohl Konzept als auch Hintergrundstory. Die ist ziemlich sweet, denn in London trafen sich Fabian und Charlotte, die französische Pâtissière, die die Leckereien zum Afternoon Tea entworfen und das Event mitgestaltet hat. Für die Premiere ihrer Tochter im aDLER’s sind auch Maman und Papa aus Marokko angereist.

Zwölf Teesorten warten darauf, getestet zu werden, im süßen tea for one Kännchen und richtigem Filter. Auch Chai (mit Milch) und Zusätze wie frische Zitrone, Ingwer und Minze dürfen nicht fehlen um sämtliche Teeverlockungen zu genießen. Ich hab mich am Event für einen Rooibos entschieden, ohne Zucker und Honig, denn ich liebe ungesüßste Tees und dieser war sehr samtig und hatte eine süßholzartige Note. Fabian hat den offenen Tee in das Kännchen gegeben und ich konnte die Zieh-Dauer selbst bestimmen. Um die Teeblätter nicht zwischen den Zähnen zu haben, wird er, bevor der Tee in die Tasse umgefüllt wird, durch das Alusieb gesiebt. Die meisten von euch kennen vielleicht so Teesiebe, die schon in der Kanne mitschwimmen – da erspart man sich quasi einen Schritt. Wenn ich bei Felix in Berlin bin, dann schmeißt er auch immer die losen Blätter in die Karaffe und siebt ihn dann noch einmal durch ein kleines Küchensieb durch. Falls ihr ganz neu im “filterlosen” Territorium seid kann ich euch versprechen, dass man den Unterschied sehr deutlich schmeckt. Filterlos ist einfach reiner.

Die süßen wie pikanten Kleinigkeiten von Charlotte werden in umgebauten Laternen serviert. Sehr Instagram worthy! Und richtig lecker. Die Häppchen sind eine feine Ergänzung zum Tee. Bei den Macarons wurde geraten, woraus sie wohl gemacht wurden – für einen feinen Gaumen wie meinen natürlich ein Klacks: Rose, Orange, Basilikum! Stellt euch mich vor, knabbert am Basilikum Macaron, die Augen halb geschlossen und die Teetasse in einer Hand. Livin la vida loca!

kitschick-lifestyle-blog-innsbruck-adlers-afternoon-tea-saturday5

kitschick-lifestyle-blog-innsbruck-adlers-afternoon-tea-saturday1

kitschick-lifestyle-blog-innsbruck-adlers-afternoon-tea-saturday

Für wen ist der Afternoon Tea?

Ein Geschenk für dich und deine beste Freundin, um ein bisschen zusammenzukommen und die wichtigen Dinge des Lebens ein paar Stündchen außen vor zu lassen. Für dich und Mama, weil ihr viel zu selten was gemeinsam macht. Als Gutschein für deine Physiotherapeutin, weil sie immer an dich geglaubt hat. Weil Oma und Opa mal was Neues entdecken sollten. Es gibt viele Gründe, um den Afternoon Tea auszuprobieren und die 26€ (mit Prosecco) bzw. 32€ (mit Champagner) zu investieren. Und sei es, um ein paar Stündchen Entschleunigung zu schenken.

Reservierung und Gutscheine bekommt ihr über www.deradler.com.

*Für diesen Beitrag wurde ich zum Afternoon Tea eingeladen.

kitschick-lifestyle-blog-innsbruck-adlers-afternoon-tea-saturday9

kitschick-lifestyle-blog-innsbruck-adlers-afternoon-tea-saturday2

kitschick-lifestyle-blog-innsbruck-adlers-afternoon-tea-saturday3

Das ist übrigens Charlotte!

kitschick-lifestyle-blog-innsbruck-adlers-afternoon-tea-saturday4

kitschick-lifestyle-blog-innsbruck-adlers-afternoon-tea-saturday8

Merken

Merken

Merken

Comments (1)

Leave a comment