Loading
Jun 19, 2016

#popitup | Provinzmädchen trauen sich

Ein Freitag und ein Samstag sollten es sein, entschieden Frau Hannah Philomena und ich vor nicht allzu langer Zeit. Ein Freitag und Samstag, an dem wir Eigeninitiative zeigen wollen und an dem der nicht unbedingt leichte Weg als JungdesignerIn mal kurz gefeiert wird. Pop-Ups kennt man von großen Städten und gab es vielleicht irgendwie ähnlich auch schon in Innsbruck. Warum also nicht mit unserem herzallerliebsten tirolermadl Tanja ein kleines Event auf die Beine stellen? Gesagt, getan. Wir Provinzmädchen hatten nämlich verdammt Lust uns mal wie richtige Künstlerinnen zu fühlen. Hannah und ich wollten aber nicht nur unsere Designs, also Hannahs Teller und meine Shirts, ausstellen, sondern auch anderen JungdesignerInnen die Möglichkeit geben, ihre Produkte auszustellen. So holten wir uns We Are Flowergirls, Un.Art.Clothing und Klunkar mit ins Boot – und wir finden, dieser Mix aus verschiedenen Arten der Kreativität gaben diesen zwei Tagen eine ganz besondere Atmosphäre. Am Freitag hat uns dann Petra vom Klein & Fein eine ganz ganz süße Überraschung zukommen lassen: Eine Étagère voller kleiner Cupcakes und Küchlein! Das hat uns auf jeden Fall den Tag versüßt…

Vier von uns Fünfen konnten auch vor Ort sein und mich euch ratschen, euch die Konzepte erklären und jede Menge Spaß zusammen haben: Kathi von Un.Art.Clothing hat ihre Shirts und Beutel mit selbstgezeichneten Prints mitgenommen, Hannah und ihr Studio Scheiber waren mit den Statement-Tellern vertreten – übrigens war auch die limitieret “Lachen vernichtet Hass“-Edition für Haute Couture Straßenchefin dabei und zusätzlich hat sie für We Are Flowercrowns eine breite Auswahl an Blumenkränzen aus Wien mitgebracht. Als kompletter Newbie im Land Tirol war Simone mit ihrem Label Klunkar dabei: Die Typo-Armcandies versüßen unsere Handgelenke mit Sprüchen wie “Bergkind”, “Ibk” und “Tirolermadl”. Mai! So liab! Sogar ein extra “Kitschick” hat Simone für mich gemacht <3 Neben den Armbändchen gibt es auch noch jede menge verschiedene Edelsteinketten, wie zum Beispiel Bergkristall oder Aventurin. Kitschick war mit den Straight Outta Shirts vertreten und einem kleinen Experiment, den Offline-Time Kerzen für entspannte Stunden. Diese kleinen DIY-Projekte machen mir immer viel Spaß ohne mich an irgend etwas zu binden – manch eine/r weiß aber schon gar nicht mehr, was Kitschick eigentlich nicht macht, hihi. Alles ein bisschen eben! Schön waren nicht nur alle Produkte und unsere tirolermadln Postkarten oder wie Tanjas Shop mit unseren Dingen bestückt war, sondern auch, dass so viele von euch dabei waren! Danke dafür :) Da haben also wir Provinzmädchen doch mal was ziemlich Gutes hinbekommen!

Klar mussten wir uns auch ab und an ein Tränchen aus den Augen wischen, waren es doch die letzten Tage von Tanjas tirolermadl. Man muss eben immer wieder feststellen, dass nicht jedes Konzept in die Provinz passen mag. Leider! Und schade! Weil wie oft hört man, dass Innsbruck den Youngsters zu fad sei, aber dann mal einen Laden mit Persönlichkeit zu unterstützen geht natürlich nicht. Zu anstrengend. Lieber zu MPreis und H&M laufen. Okay okay, Schluss jetzt mit der Schimpferei! Einen schönen Beitrag zum tirolermadl könnt ihr übrigens im neuen komplex issue #5 [W]Ortlos lesen.

Mehr Infos zu upcoming Events und Pop-Up Stores gibt’s wie immer auf der Kitschick Facebook Seite!

Tirolermadln Popup

kitschick_innsbruck_lifestyle_blog_austria_popup_tirolermadln17

Tirolermadln Popup

kitschick_innsbruck_lifestyle_blog_austria_popup_tirolermadln16

Tirolermadln Popup

Tirolermadln Popup

Tirolermadln Popup

Tirolermadln Popup

Tirolermadln Popup

Tirolermadln Popup

Tirolermadln Popup

Tirolermadln Popup

Tirolermadln Popup

Tirolermadln Popup

Tirolermadln Popup

Tirolermadln Popup

Leave a comment