Loading
Jul 20, 2015

Hinter den Kulissen von Un Attimo Photographie

Schon vor einiger Zeit lief uns Emanuel von Un Attimo Photographie vor unsere Streetstyle-Linse. Und weil wir während dieses Shootings bereits so viel Spass hatten aka. Emanuel mit den Einstellungen unserer Kameras spielte, sodass wir uns nicht mehr auskannten, trafen wir uns vor ein paar Wochen zu einem gemeinsamen Fotoworkshop in seinem Innsbrucker Studio. So viel sei schon mal verraten, gewöhnlich war es auf keinen Fall.

un_attimo_kitschick

Un Attimo Photographie ist nicht gerade ein gängiger Name für einen Fotografen, doch genau darum geht es Emanuel. Dinge anders machen, anders sein und dies spiegelt sich auch in seiner Arbeit wieder. Un Attimo ist italienisch und wörtlich übersetzt bedeutet es so viel wie ‘einen Moment’, ‘einen Atemzug’. Für Emanuel bedeutet Fotografie den Moment, den Augenblick mit der Kamera für die Ewigkeit festzuhalten.

Während unseres Workshops zeigte Emanuel immer wieder seinen perfektionistischen Geist und wir lernten schnell, dass auch in der Fotografie der Teufel im Detail steckt. Nicht, dass Jasmin und ich keine Ahnung vom Fotografieren hatten, aber einem professionellen Fotografen bei der Arbeit in seinem Studio über die Schulter schauen zu dürfen und Tipps und Tricks erklärt zu bekommen, war nochmals etwas ganz anderes. Seither fotografieren Jasmin und ich ausschließlich manuell und meiden jegliche automatischen Programme unserer Kameras. Jasmin fotografiert gerade die Outfitbilder mit ihrer Canon EOS 600 D, doch seit ein paar Monaten auch mit ihrer neuen Panasonic Lumix DMC-FZ1000. Ich fotografiere erst seit kurzem und meine erste Spiegelreflexkamera ist die Canon EOS 1200 D mit dem Standardobjektiv. Zusätzlich habe ich mir vor einigen Wochen noch das Objektiv Canon EF 50mm mit Festbrennweite bestellt, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Nach seiner Kochlehre sprang Emanuel ins kalte Wasser und beschloss sein Hobby und seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Ohne Ausbildung und im Selbststudium lernte er das Handwerk der Fotografie und verwirklichte sich mit Un Attimo Photographie letztlich seinen Traum. Seither ist sein Rucksack, indem er sein Equipment verstaut sein ständiger Begleiter und die Kamera, eine EOS SD Mark III immer griffbereit. Emanuel fotografiert nämlich nicht nur digital, sondern auch noch nach alter Schule: analog. Wir waren völlig aus dem Häuschen, als wir uns seine Schätze an analogen Kameras ansehen und teilweise sogar selbst damit fotografieren durften.

un_attimo_kitschick

un_attimo_kitschick

un_attimo_kitschick

Studio_Kitschick-10

Studio_Kitschick-16

Studio_Kitschick-18

un_attimo_kitschick

un_attimo_kitschick

Falls wir euch nun neugierig auf Emanuel und seine Arbeit gemacht haben, dann folgt ihm doch am Besten auf Facebook oder klickt euch mal auf seiner Webseite rein.

 

Comments (2)

  • Vici
    Aug 18, 2015

    Das hört sich sehr interessant und spannend an, hinter die Kulissen eines professionellen Fotografen zu schauen!
    Danke für den kleinen Einblick!
    Liebste Grüße,
    Vici

    Antworten
  • Sarah
    Aug 18, 2015

    Ja das fanden wir auch und vor allem extrem spannend einiges über die Geschichte der Fotografie zu erfahren :)
    Ganz liebe Grüße,
    Sarah

    Antworten

Leave a comment