Loading
Jun 21, 2016

#buylocal | Nachhaltiges Shoppen in Innsbruck

Als BloggerIn, oder Influencer wie man so schön protzt, hat man eine Verantwortung, ob man dabei eine Reichweite von Millionen oder ein paar Hunderten hat, ist egal. Im digitalen Zeitalter hängen Menschen an den Lippen von Personen, die sie über diverse Social Media Kanäle „kennen“ – eine beschauliche Anzahl an BloggerInnen nutzen diese Reichweite schon lange für Themen wie grüne Mode, Zero Waste oder spezielle (tierfreie) Ernährung. Und wie schön ist es dann zu lesen, dass ein Outfit nicht komplett aus Zara und H&M besteht, sondern darauf geachtet wird, wo und wie Kleidungsstücke produziert werden. Es geht voran, zwar nur in kleinen Schritten, aber man stelle sich vor, jedeR BloggerIn trägt einen kleinen Teil zur nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft bei – ohne den erhobenen Zeigefinger in jedem Satz spüren zu lassen. Billigläden-Hauls würde es nicht mehr geben, aus 5 verschiedenen Outfit-Posts pro Woche werden es vielleicht drei, weil bewusster gekauft werden würde. Kleine und/oder regionale Labels werden vorgestellt und supported. Vegan-Trendblogger würden nicht nur auf ihr Essen, sondern auch auf ihren Klamottenkonsum achten. Ich denke, Nachhaltigkeit hat viele Facetten und würde irgendwie auf jeden Blog oder ein anderes Medium passen. Schön zu wissen, dass es schon eine beträchtliche Anzahl an #conscious Bloggern gibt – eine Liste findet ihr am Ende des Beitrages.

Mit #buylocal will ich auf bestimmte Lokalitäten in Innsbruck aufmerksam machen und beweisen, dass man Online-Shopping eigentlich nicht notwendig hat – auch im little Innsbrooklyn, „wo es ja eh nix Gscheid’s gibt“. Es macht ungeheuer Spaß, private Shops zu unterstützen, damit Innsbruck so divers bleibt und noch bunter wird! Ich wünsch mir auf jeden Fall noch mehr Shops, die nachhaltige Produkte verkaufen. Wenn ihr Tipps für mich habt, schreibt es mir gerne in die Kommentare oder eine Mail an jasmin [at] kitschick.at! Ich freu mich drüber :)

 

VEGAN / NACHHALTIG / FAIR / LOKAL

endlich* store

Der endlich* store ist voll mit Produkten lokaler Designer – hurra! Vor allem finden sich hier viel Selbstgenähtes und -illustriertes. Die DesignerInnen können sich im hinteren Teil des Ladens in der Werkstatt einmieten und dort ihre Eigenkreationen produzieren. Und gleich doppelt nachhaltig: Resi & Rosa Vintage verkauft im Store in ihrem Vintage-Kastl die ausgefallensten Teile aus Oma’s Schatzkiste. Ein Team von engagierten Mädels und Jungs haben das Projekt “Wirbraucheneinennamen”, den Verein und die Plattform für regionales (Kunst-)Handwerk, in einer mehr als kreativen Location entstehen lassen, bis es sich zum endlich* entwickelt hat. Die große Einfahrtstür macht Lust auf das Stöbern im liebevoll eingerichteten Innenbereich der ehemaligen Feuerwache, doch auch Workshops und Vernissagen finden ihren Platz. Wenn ihr auf der Suche nach etwas Speziellem seid, seid ihr beim endlich* store richtig. Es besteht auch, soweit Platz vorhanden ist, die Möglichkeit, selbst dort auszustellen – Infos dazu gibt’s auf der endlich* Website oder direkt vor Ort.

(c) endlich* store Facebookseite

(c) endlich* store Facebookseite

Nachhaltig Shoppen

Nachhaltig Shoppen

Stammgast (gibt es leider

Der wahrscheinlich aussagekräftigste Zugang für nachhaltiges Shoppen in Innsbruck ist der hübsche Laden Stammgast. Urbane Mode gibt es für Damen wie Herren und alles, was sich drin findet, ist in irgendeiner Art wertvoll: faire Verhältnisse für Arbeiter bei der Produktion und/oder Verwendung von Bio-Materialien, recycelten Rohstoffen oder veganen Lederalternativen. Ihr findet unter anderem Produkte von Armed Angels, Nudie Jeans, Noble Project, Kings of Indigo, Anne Gorke, Edelziege,…schön zu wissen, wie das Produkt entstanden ist, das man dann selbst am Leib trägt!

Nachhaltig Shoppen

Nachhaltig Shoppen

Wearhouse Vegan Corner

Im schicken rosa Gebäude am Marktgraben-Eck finden urbane Styles und ein Hair & Make-Up Salon zusammen. Im Sortiment findet sich auch vegane Mode, die in der vegan Corner zusammengefasst wurden. Am besten einfach selbst mal vorbeischauen!

Feinheiten…

Marianne hat sich mit ihrem herzallerliebsten Laden feinheiten… in der Altstadt selbstverwirklicht und gibt die Begeisterung durch die feine Auswahl an Produkten weiter. Handgemachter Schmuck und Rucksäcke von eve&adis, Seifen, Keramik, Kleidung, Papeterie, et cetera. Neben der Selbstständigkeit im Laden hat sie zusätzlich ein neues Label namens „blossomdays“ gegründet und stellt Mode für Brautjungfern. Meiner Meinung nach sind die Kleider aber dermaßen schön schlicht, dass man sie auch problemlos für romantische Sommernächte anziehen könnte…

kitschick_innsbruck_feinheiten1

X-Double Local Brand Corner

Immer wichtig: Mucho Support für Jungdesigner. Das X-Double in Wilten hat dafür einen Platz im Sortiment eingeräumt und stellt Innsbrucker Designer wie un.art.clothing, HENRYX, Are U Asit? aus. Unendlich cool, denn es ist keine Selbstverständlichkeit, dieses Bewusstsein zu pflegen. Meine Straight Outta Shirts und Beutel findet ihr dort übrigens auch! <3

straight_outta_innsbruck_wilten_kitschick

MÜHLMANN

…fashion handmade in the alps. Die Eigenkollektion des Labels Mühlmann wird als Kleinserie in Osttirol produziert, die Materialien sind äußerst hochwertig und in den Schnitten spürt man die Liebe zum Detail. Der Flagshipstore in Innsbruck führt auch noch andere interessante Labels wie zum Beispiel Sandqvist, studio nono, Reinhard Plank und L.G.R. und geben dem Store einen insgesamt sehr minimalistischen und frischen Look. Die Preisklasse liegt etwas höher, aber auch in Zeiten des Sales darf Herr und Frau StudentIn gerne zugreifen!

Nachhaltig Shoppen

 

Göttin des Glücks

Die Göttin des Glücks findet man schon seit längerer Zeit in der Anichstraße, erkennbar am rot gerahmten Schaufenster und den knalligen Farben an den Mannequins. Es ist zwar ein etwas spezieller Style, aber durchwegs irgendwie süß und schlicht und ein bisschen Yoga-mäßig. Wie ihr am Foto erkennen könnt ist hier alles bio und fair, was natürlich mehr als klasse ist :)

Nachhaltig Shoppen

Grüne Erde

Der Star unter den Green Fashion Shops hat auch in Innsbruck einen Laden in der Altstadt. Auf über 190 Quadratmeter kann man dort Matratzen testen und Möbel begutachten – individuelle Wohnraumberatungen lassen sich schnell vereinbaren. Außerdem gibt es noch Produkte der Kategorien Wohnaccessoires, Naturkosmetik, Yoga, Kinderbekleidung und Schlaftextilien. Ich glaube, es gibt nicht das ganze Sortiment, das Grüne Erde zu bieten hat, in Richtung nachhaltiges Interior jedoch Vorreiter in Innsbruck!

 

SECOND HAND = SLOW FASHION

NOWHERE Vintage & Secondhand

Vintage hat ein neues Zuhause: NOWHERE eröffnet den zweiten Store in der Anichstraße mit Fokus auf ausgesuchte Vintage-Perlen, schicken Trendteilen aus vergangenen Zeiten und Trendmarken, die gerade wieder heiß geliebt werden. Es ist sauber, es ist aufgeräumt, es gibt viel von allem. Die Innsbrucker Vintage-Fans sind jetzt schon begeistert!

kitschick-fair-slow-fashion-blog-vintage-nowhere-secondhand-innsbruck

Garderobe: 2nd Hand und Atelier

Das Curious in der Höttingergasse wurde unter neuer Leitung und neuem Namen wieder eröffnet: Eva und Margareth Wassermann haben ein Plätzchen für ihre Labels Nimuc und margret wassermann und ihrer Liebe zu Vintage-Klamotten gefunden. In der Garderobe findet man seit März ausgewählte Vintageteile im kleinen aber feinen Laden, nach Farbe sortiert, versteht sich. Für Vintage-Liebhaber ein absoluter Hotspot!

Nachhaltig Shoppen

Nachhaltig Shoppen

Hafen Flohmarkt (oder andere Flohmärkte in Innsbruck)

Nicht für jeden etwas, aber am Flohmarkt findet man sehr oft coole Vintage- oder Secondhandklamotten – hier liegt immerhin der “Nabel des Vintage”, lange bevor es hippe Läden für alte Fetzen gab. In meiner exzessiven Flohmarktphase habe ich schon das ein oder andere richtig abgefahrene Teil gefunden, das ich immer noch gerne trage oder mittlerweile den Kopf darüber schüttle. Das Gen war mir wahrscheinlich von Oma und Opa vererbt worden, die jeden Sonntag am Cyta Flohmarkt ihre Antiquitäten verkaufen.Viele schreckt ja der „Flohmarktgeruch“ (nennen wir es nicht modrig) vor dem Kauf ab, da kann ich euch aber versichern: Es gibt spezielle Waschmittel, die dann vor allem desinfizierend wirken und den speziellen Duft wegbringen. Zur Not zweimal waschen und ein bisschen ans Fenster hängen, denn nirgendswo anders lässt sich eine Jeansjacke von Levi’s für 5€ ergattern.

Nachhaltig Shoppen

Kleiderkreisel

Auf der Suche nach speziellen Teilen hilft Kleiderkreisel ganz oft. Habe ich nicht dort sogar ein Kleid aus der beliebten Lanvin x HM Kollektion für nur 35€ gefunden. Dass es genau meine Größe war, war Glückssache. Übrigens gibt es auch viele Kreisler in Innsbruck, mit denen man dann Kontakt aufnehmen kann uns Sachen nicht nur kaufen, sondern auch tauschen kann. Tauschen macht natürlich Spaß und kann Abwechslung in den Keiderschrank bringen, ohne dafür Geld ausgeben zu müssen. Vielleicht erinnert sich die/der eine oder andere von euch an die Kreiselpartys die ich vor einigen Jahren organisiert habe – Innsbruck, du tauschwütiges Volk!

Kitschick Kleiderkreisel

Wams

Angebot und Nachfrage an Vintage-Klamotten sind in Innsbruck nicht ausgeglichen: Ob es immer noch Trend ist, in alten grausligen Lederjacken rumzulaufen sei dahingestellt, aber (Vintage) Markenprodukte um gute Preise erfreut nicht nur die Gucci Generation. Das Wams am Finanzamt hält manchmal ein paar Goldstücke bereit, aber halt nicht immer. Leider finden auch schon alte Billigläden Produkte teilweise ihren Platz darin, wo mir dann der Sinn dahinter nicht mehr ersichtlich ist. Trotzdem – vorbeischauen lohnt sich!

__________ Meine LieblingsbloggerInnen, die über nachhaltige Themen schreiben

Jäckle & Hösle
heylilahey
Stryletz
Fashion Fika
Mari Dalor
made of stil
at/least

__________ Und die wohl coolste nachhaltige Brand der Welt:

Jan’n’June
__________

Habt ihr euch schon mal Gedanken zu nachhaltiger Mode gemacht? Kommt bio vor lokal oder umgekehrt? Und wird unsere Konsumgeilheit denn jemals aufhören?

 

 

Merken

Merken

Comments (5)

  • Susanne
    Jun 21, 2016

    Schöner Post, danke! Aber sperrt Stammgast nicht Ende des Monats zu? Second Hand ist ja leider bei uns etwas dürftig. Für mich die nachhaltigste Art an neue Kleider zu kommen. In Schwaz gibt’s einem neuen Laden. LG Susanne

    Antworten
    • Jasmin
      Jun 21, 2016

      Hi Susanne! Ja, leider! Noch ist aber geöffnet, deswegen wird Stammgast auch erwähnt :)
      Auch im Bereich Second Hand gibt’s bald schon was Neues in Innsbruck! Vorfreude :)
      Alles Liebe, Jasmin

      Antworten
      • Susanne
        Jun 22, 2016

        Dann bin ich mal gespannt, was es da Neues geben wird. lg

        Antworten
  • Lisa
    Jun 27, 2016

    Vielen Dank für die Erwähnung! Ich freue mich sehr, auf dieser Liste zu stehen :) Falls ich mal in Innsbruck bin, werde ich sicher beim einen oder anderen Laden vorbeischauen ;)

    Liebste Grüße,
    Lisa – at/least

    Antworten
    • Jasmin
      Jun 27, 2016

      Oh, na klar musst du da mit rauf :) Falls du mal in Innsbruck bist, gibt’s dann auch ne Führung meinerseits!

      Alles Liebe,
      Jasmin

      Antworten

Leave a comment